Wer Bogenschießen hört, denkt vielleicht an Winnetou und Robin Hood, oder Merida und Avatar! Manch einer denkt vielleicht auch noch an seine Jugend zurück wo man selbst, mit dem Haselnussstock, die aus Schilfrohr geschnittenen Pfeile hat fliegen lassen.

Diese intuitive Art des Bogenschießens wir auch heute noch praktiziert, hat jedoch mit der modernen Form des olympischen Bogensports nur noch wenig gemeinsam.

Bogensport / Bogenschießen, Präzision und Faszination

seit über 20.000 Jahren.

Bogensport ist eine koordinationsintensive Sportart die Körper und Geist gleichermaßen fordert und stellt dabei, im Vergleich zu anderen Sportarten, nur geringe Anforderungen an die körperliche Konstitution.

Egal ob Riese oder Zwerg, ob kräftig oder schmächtig, ob jung oder schon etwas älter, egal welchen Geschlechts, beim Bogenschießen sind wir alle gleich und für jeden gibt es das richtige Material.

Bogenschießen, ein Sport mit Tradition, so wurde bereits 1900 olympisch Bogen geschossen, die ersten Sportlichen Wettkämpfe fanden dagegen bereits in der Mitte des 17. Jahrhunderts statt.

Die ersten nationalen Verbände worden 1828 in Amerika gegründet.

In Europa wurde 1931 der erste Verband in Lemberg (heutige Ukraine) unter dem Namen, Fédération Internationale de Tir à l'Arc (FITA) (heute Worlt Archery WA) gegründet.


Archery-Project, Marcela und Willy Bareither,
Neuweiler Strasse 7, 71093 Weil im Schönbuch


eMail: info@archery-project.de